buehne
bands
allerlei
cds
kontakt
links
   
     
microausschnitt  
   

Foto by ralph kühne

 

Isa wiss

"Her gasps, cries, and glottal eruptions are some of the most abrasive and inhuman I've ever heard, and she delivers them with meticulous control."

Peter Margasak, Chicago Reader

 

"Die zarte Frau, die sie in Figura ist, kann mit ihrem Organ und ihren freien Expressionen weit über sich heraus wachsen."

Primin Bossart, Jazz'n'More

 

"Wiss ist ein reizendes Käthchen mit Köpfchen, Durchsetzungsvermögen und einer Stimme, die das Publikum schier von den Stühlen und die Alte Reithalle aus den Fugen hebt."

Rosmarie Mehlin, Aargauer Zeitung

 

"Die Stimme von Isa Wiss ist in ihrer Unberechenbarkeit mit einem ekstatisch eruptierenden Vulkan zu vergleichen..."

Markus Christen, Aargauer Zeitung

 

"Eine wunderschöne, unpathetische Stimme sanfter Strahlung hat auch die Schweizerin Isa Wiss... Im zuletzt genannten Rolling-Stones-Titel kann das Unschuldslamm Isa Wiss dann auch ganz anders, nämlich sich zu wilden Oberton- und Schrei-Exzessen aufschwingen."

Ulrich Olshausen, FAZ

 

"Mit dabei: Die Luzerner Sängerin Isa Wiss. Und das ist schon fast ein Geniestreich, denn Isa Wiss fiel bisher als frei improvisierende Stimmkünstlerin auf. Und wurde damit sträflich unterschätzt! Denn sie agiert vor der Big Band, wie wenn sie nie anderes getan hätte, swin- gend, elegant, mit Engagement und als gleichwertiges Mitglied der Band."

Beat Blaser, Aargauer Zeitung

 

"Sie artikuliert Trauer, Schmerz; sie durchmisst fast vier Oktaven, guttural, gepresst. Sie ächzt, produziert Multiphonics... Starker Extrabeifall, vermischt mit verstörten Lachern."

Thomas Ziegner, Schwäbisches Tagblatt

 

"One would not imagine diminutive Isa Wiss performing the kind of amazing growling-and-gargling tones and spiteful hysterics...This girl is a most welcome revelation, possessing the qualities that typically define a worthy virtuoso of the vocal cords. She uses them all in a Shelley Hirsch / Ute Wassermann / Phil Minton hybrid which touches on a multitude of guttural aspects with brainpower and irritability depending on the moment, but also with a dose of grace. Not to mention the irony and the onomatopoeic bravura... the clamorous manifestation of Wiss's talent, the actual billboard of this recording"

Massimo Ricci, Paris Transatlantic Magazine

 

"They had the services of an astonishing you Swiss vocalist, Isa Wiss. Pitch-perfect, with a lovely warm tonal quality ..., full bottom notes, with no shrillness at the top, and no break in registers, she handled this challenging music with expressive aplomb."

Ray Comiskey, Irish Times

 

© Isa Wiss, 2014