.
 
 
 
   
kontakt texte
 
 
 
 
   
     
blume4

> ZEHN

> SECHS

> Pinguin platzt partiell (in Ungarn)

> Primaten
> Kartoffelstock
> Hummelflug
> Ratten reimen
> Lautsamkeit
> Mein Rücken
> Schnee
> Grabelke

 


____

 

ZEHN

 

Aus Gottes Kehle klingt dumpf ein Seufzer.

Über A dann hoch nach B.

Schwingt empor zu des Zitters Zeh.

Kitzelt. Sachte.

Springt im Trab. Fällt.

Trocknet aus.

Schweigt dann.

 

26/06/14

<<<

____

 

SECHS

 

In einem klaren Bogen ertaubte das Lied von Welt in sich zusammen.
Vertäute ein Fuss der Macht das gestrickte Kleid am Zaun.
Marterte den Klang in sich zusammen.
Rollte gar nichts auf.
Spulte nirgends was.
Verband gar das Trockene ein Tau.
Und doch: es ward Licht.

 

26/06/14

<<<

____

Pinguin platzt partiell (in Ungarn)


Paranoide Pandabären
Profane Patagonienbeutelratten
Periphere Pfeilschwanzkrebse
Propere Papageien
Perplexe Piranhas
Paranormale Pelzriesel
Psychopatische Plumpbeutler
Primitive Paarhufer
Pietistische Pinselschwanzbilche
Prävalente Palmhörnchen
Paramilitärische Pfauen
Pikierte Pantherschildkröten
Poetische Paviane
Pittoreske Präriehunde
Prüde Pumas
Perfide Pferde

PENG! PENG!


16/06/2009

<<<

____


Primaten


Primaten tanzen Tango.

28/12/06

<<<

 

____


Kartoffelstock


Da stockt der Kartoffelstock und bebt der Sand im Getriebe. Lässt sich Huhn vom Eber ziehen. Zug auf und ab. Abschiede waren ihr schon immer ein Graus. Der graue Zettel vor der Tür. In einer Tüte. Klarsicht streifte über ihren Rücken. Mit Entzücken nahm sie war, was ihr geschah. Im Schlaf. Schlaffe Träume von Bäumen und Gärten. Gerät sich das Abseits selbst in die Haare und bebt haarscharf an der Bordsteinkante vorbei. Keiner sah und keiner lachte. Lachsfarbene Haut vor dem geistigen Auge. August. Der dumme. Dunkelt den Raum und bleibt allein. Alles stillt sich seinen Durst woanders.

29/12/06
<<<

 

____


Hummelflug


Dunkelheit ist stete Begleiterin - Schatten, Nebel, Gänsefedern.
Kriecht durch mich hindurch wie Schauder - nur leiser, sanfter, senfgelb.
Breitet ihre Arme aus wie Helikopter - Böen, Winde, Weltenbummler.
Dröhnend laut wie Sturmgesang - Harfen, Bässe, Hummelflug.

Fliegt die Hummel ihren Tanz - ganz und gar im Reinen.
Mit Tänzen, Flügen und der Welt - bellt ihre Lieder in den Tag.
Mag dann nicht mehr und macht kurz Halt. Weil es ihr so gefällt.

30/12/06
<<<

 

____


Ratten reimen


Blüten bluten im Bett voller Bänder.
Ratten reimen in Rot ohne Ränder.

Schnecken schleichen in Schleim voller Schande.
Ratten reimen den Reim ausser Rande.

Zicken zucken in Zeit voller Zähne
Ratten reimen Rubine für Rüben.

02/01/07
<<<

 

____


Lautsamkeit


Wenn Einsamkeit und Lautsamkeit sich paaren gibt das Leinsamen.
Die sollen ja durchaus gesund sein.

06/02/07
<<<

 

____


Mein Rücken


Mein Rücken schmerzt. Mein Rücken schmerzt. Mein Rücken schmerzt. Mein Rücken schmerzt. Mein Rücken schmerzt. Mein Rücken schmerzt. Mein Rücken schmerzt. Mein Rücken tut mir weh.


Wenn mein Rücken klüger wäre,
würde er sich Krücken zum Geburtstag wünschen.

09/01/07
<<<

 

____


Schnee


Schnee liegt - Schnee versucht zu liegen - liegen zu bleiben. Schnee denkt nicht viel. Schnee ist was es ist. Schnee. Schneit auch manchmal schreit hin und wieder - wenn Schnee zu sehr verschmutzt. Wenn Schnee zu sehr verschmutzt wird Schnee zu Schwaa. Schwaa versucht nicht liegen zu bleiben. Schwaa will liegenbleiben. Schwaa ist nicht zierlich wie Schnee es war, Schwaa ist rauh und flucht. So laut, dass man Schwaa besser aus dem Weg gehen sollte.
Besser zum Schnee und von Schwaa.
Besser auf Schnee und ab Schwaa.
Besser im Schnee als unter Schwaa.
Schwaa stinkt.

13/01/07
<<<

 

____


Grabelke


Grabelke melkt Erichs Haar. Erichs Haar
macht Grabelkes Gemelke fettig.
Grabelke merkt es denn kaum. Und melkt Erichs Haar weiter.
Erichs Haar ist ausgemelkt. Grabelke geht heim.

15/01/07
<<<

© Isa Wiss 2014